Niederlassungen    

Innsbruck Bregenz Bad Kissingen Freilassing Donauwörth Maria Kirchental Nitra/Slowakei Rebdorf Birkeneck Steinerskirchen Missionshaus Liefering Auf der Karte sehen Sie die Niederlassungen in Bayern, Österreich und der Slowakei. Durch einen Klick auf den jeweiligen Ort erhalten Sie nähere Infos zu den Häusern.

 

P. Chevalier wollte schon seit längerem eine Niederlassung im deutschsprachigen Raum gründen. Wegen der schwierigen deutsch-französischen Verhältnisse beauftragte er 1887 die Patres Barral und Ilge, in Österreich einen geeigneten Ort zu finden. Am Stadtrand von Salzburg wurden sie fündig. 1888 wurde die Niederlassung in Salzburg-Liefering offiziell gegründet und war damit das erste Missionshaus im deutschsprachigen Raum. P. Chevalier kam selber zweimal nach Liefering. Bereits zwei Jahre nach der Gründung gab es schon eine Apostolische Schule mit 25 Studenten und ein Brüder-Noviziat.

Immer mehr Niederlassungen in Österreich und Süddeutschland kamen im Laufe der Zeit dazu. Von dort brachen viele Missionare Richtung Papua Neuguinea, China, in den Kongo und nach Brasilien auf.

1925 wurde die Süddeutsch-Österreichischen Provinz offiziell errichtet. Sitz ist das Missionshaus in Salzburg/Liefering.
Der Provinzial ist mit seinem Provinzialrat für etwa. 60 Herz-Jesu-Missionare zuständig.
Die Provinzleitung wird auf dem Provinzkapitel gemäß unseren Konstitutionen gewählt.

Zu unserer Ordensprovinz zählen 13 Niederlassungen. Die Mitglieder unserer Süddeutsch-/Österreichischen Provinz, zu der auch die Slowakei, Kroatien und Polen gehören, arbeiten vorwiegend in Schulen, Internaten und Pfarreien; wir leisten Seelsorge bei jenen Menschen, die am Rand der Gesellschaft stehen. Für gefährdete Jugendliche sind besondere Einrichtungen vorhanden. Wir stellen uns auf den Wandel der Zeit ein. Besinnungshäuser und Begegnungsstätten als Oasen der Stille dienen diesem Ziel.

 

"Kennzeichnend für unser Leben miteinander ist der Geist der Familie und der Brüderlichkeit - getragen von Güte und Verstehen; von Mitgefühl und gegenseitigem Verzeihen; von schlichter Demut und Einfachheit; von Gastfreundschaft und lächelndem Humor."

Konstitutionen Nr. 32

 

Mit der Wahl des neuen Provinzials P. Andreas Steiner wird auch ein neuer Provinzialrat von den Mitbrüdern gewählt bzw. vom Provinzial ernannt. Die Mitglieder des Rates unterstützen den Provinzial in seinem Leitungsamt. Der Provinzial Bedarf in vielen Angelegenheiten der Zustimmung seines Rates.

Der Provinzial mit seinem Rat

Von links: P. Walter Licklederer, P. Manfred Oßner,
P. Michael Huber, P. Provinzial Andreas Steiner, P. Pavol Baroš,
P. Marcus Klemens
       
  Mail an den Webmaster