Professerneuerung von Frt. Dr. Norbert Rutschmann    

 

 

Norbert selber schreibt darüber:

In der Eröffnungsvesper der europäischen Versammlung erneuerte ich meine Gelübde für weitere 2 Jahre. Der Rahmen hätte nicht besser sein können, da ich die Internationalität unserer Gemeinschaft sehr schätze und auch einige Mitbrüder mitfeierten, die uns als Referenten und Ausbilder bereits im Noviziat gute Weichen gestellt hatten. Vor allem zu erleben, wie familiär es bei uns auch über alle Landesgrenzen hinweg zugeht, ist mehr als ein leuchtendes Zeichen in dieser Welt, in der es in vielen Bereichen genau das Gegenteil zu erleben gibt. Und wenn dann noch einmal spürbar wird, wie sehr Gott in all den Jahren an meiner Seite war, wenn der Provinzial, P. Andreas Steiner MSC, so sehr die richtigen Worte findet und nach der Gelübdeerneuerung alle Mitbrüder zum Friedensgruß auf den Kandidaten, sprich mich, zukommen, dann ist es kaum zu vermeiden, dass die Augen feucht werden. Aber warum auch vermeiden? Es geht doch in allem, was wir tun gerade darum, dass wir uns berühren lassen. Von der Not, aber doch auch von der Freude und Zuneigung der Menschen um uns herum. Und dafür danke ich besonders an diesem Tag!

 

 
       
  Mail an den Webmaster